Mikroskopische Endodontie


Wenn Bakterien in das Zahninnere gelangen und sich der Zahnnerv irreversibel entzündet, wird eine sogenannte Wurzelkanalbehandlung notwendig, damit der betroffene Zahn des Patienten nicht gezogen werden muss. Mithilfe eines Dentalmikroskops ist die Wurzelbehandlung heute so präzise wie noch nie zuvor, sodass entzündete und von Bakterien befallene Zahnwurzeln gerettet werden können.

Ablauf der Behandlung

Nach der Diagnose und vor dem Beginn der Wurzelkanalbehandlung wird der betroffene Bereich lokal betäubt, sodass der Patient keine Schmerzen empfindet. Mithilfe eines Kofferdamms, ein über den betroffenen Zahn gespanntes Gummituch, werden sämtliche Keime sanft und steril entfernt. Spezielle Instrumente reinigen das Innere der Wurzelkanäle, sodass die Bakterien effektiv entfernt werden, um zukünftige Entzündungen zu vermeiden. Die Nutzung des Dentalmikroskop ermöglicht eine 40-fache Vergrößerung der zu reinigenden Wurzelkanäle, wodurch Zahnärztinnen und Zahnärzte präzise entzündetes Gewebe entfernen können. Gleichermaßen sinkt das Risiko, die gesunde Zahnsubstanz während der Behandlung zu verletzen. Die Methode ist minimalinvasiv und besonders schonend für Patientinnen und Patienten, sodass diese nach der Wurzelkanalbehandlung wieder schmerzfrei und strahlend lächeln können.

Diese Leistung erhalten Sie bei folgenden Praxen:


ZZB-Zahnmedizinisches Zentrum Berlin