Lose Zahnspange


Die vom Kieferorthopäden geplanten und im zahntechnischen Labor individuell angefertigte lose Zahnspange setzt sich im Allgemeinen aus einer Kunststoff-Basis und Drahtelementen sowie ggf. Dehnschrauben zusammen.

Varianten der herausnehmbaren Zahnspange

Halteklammer: Über verschiedene Drahtelemente wird die Apparatur an den Zähnen gehalten.

Labialbogen oder Lippenbogen: Er dient unter anderem dazu, das Wachstum des Oberkiefers zu fördern. Darüber hinaus kann er vorstehende Schneidezähne korrigieren.

Dehnschraube: Manch ein Oberkiefer ist zu eng, um alle Zähne ohne Komplikationen in die Zahnreihe einzuordnen. Die verstellbare Dehnschraube sorgt an der aktiven Platte dafür, dass der Oberkiefer schonend verbreitert wird.

Tipp: Wenn die Zahnspangen nicht im Mund sind, sollten sie stoßgeschützt in einer speziellen Spangenbox aufbewahrt werden.

Funktionskieferorthopädie

Dies ist eine Behandlungsmethode, die auf der passiven Wirkung der eingesetzten kieferorthopädischen Geräte beruht. Sie wird im Rahmen der ganzheitlichen KFO-Therapie verwendet.

Geräte wie der Bionator, der Aktivator oder der Funktionsregler werden im Mund jongliert. Die Weichgewebe passen sich ihnen an, vor allem die Muskeln, woraufhin in einem zweiten Schritt die Knochen nachgeformt werden.

Herausnehmbare Zahnspange während der Haltephase

Zur Stabilisierung des Behandlungsergebnisses können lose Spangen herangezogen werden. Auf Empfehlung des Kieferorthopäden wird ein Zeitraum dafür festgelegt. Meist reicht es, diese nachts zu tragen.

Es wird verhindert, dass die korrigierten Zähne wieder in ihre alte Position zurückwandern (mögliches Rezidiv).  Die Apparaturen sollen weiterhin einen angenehmen Tragekomfort besitzen.

Bei Aligner-Therapien werden transparente Schienen für diese Phase der KFO-Behandlung herangezogen.

Verändert sich die Passgenauigkeit sollte der Kieferorthopäde die Zahnstellung nochmals prüfen und ausschließen, dass sich die Zahnstellung wieder verändert.

Tragedauer: Die Mitarbeit der Patientinnen und Patienten ist hierbei gefragt: Es ist notwendig, die Tragezeiten einzuhalten, da ansonsten die gewünschte Wirkung nicht eintreten kann.

Diese Leistung erhalten Sie bei folgenden Praxen:


Zahnmedizinisches Zentrum Am Rothaarsteig MVZ GmbH
OrthoCenter Fachzentrum für Kieferorthopädie
MVZ OrthoNeo dental Dingolfing
die Pluszahnärzte®
Dentaloft
Zahnklinik ABC Bogen MVZ GmbH
ZahnZentrum Nordwest
Zentrum für moderne Zahnheilkunde
Dr. Eberle & Kollegen
H3 MVZ
Zahnärzte Rotenburg
MVZ OrthoNeo dental Freyung
Zahnärzte und Implantatzentrum
R(h)einZahn am Friedensplatz