Einzelzahnimplantate


Bei einem Einzelzahnimplantat handelt es sich um festsitzenden Zahnersatz für einzelne Zähne. Das Implantat wird dabei durch einen chirurgischen oder minimal invasiven Eingriff im Kiefer des Patienten eingesetzt und anschließend mit einer Krone verschraubt. Der Zahnersatz kann also nicht durch den Patienten herausgenommen werden, sondern verbleibt bei entsprechender Pflege langlebig im Gebiss des Patienten.

Je nachdem, ob das Implantat im vorderen, seitlichen oder hinteren Bereich eingesetzt wird, müssen verschiedene Voraussetzungen hinsichtlich Form und Material erfüllt werden. Während ein Implantat im vorderen Zahnbereich vor allem hohe ästhetische Anforderungen erfüllen muss, wird die Auswahl von seitlichen Implantaten vielmehr durch Funktionalität bestimmt. Das gleiche gilt für Implantate im Backenzahnbereich. Da diese Zähne einer hohen Kaubelastung standhalten müssen, müssen entsprechend stabile Implantate verwendet werden, um beispielsweise Ermüdungsbrüche vorzubeugen. Im Einzelzahnersatz wird daher zwischen ein- und zweiteiligen Implantaten unterschieden.

Wie unterscheiden sich ein- und zweiteilige Implantate?

Bei einem einteiligen Zahnimplantat sind der Implantataufbau und die -schraube direkt miteinander verbunden, sodass kein Spalt besteht, der einen potenziellen Siedlungsraum für Bakterien bietet. Aufgrund ihres geringeren Durchmessers eignen sich Einzelzahnimplantate zudem für eine Sofortimplantation und können für kleine Zahnlücken als auch Patienten mit einer geringeren Kieferknochensubstanz verwendet werden.

Zweiteilige Zahnimplantate sind aufgrund ihrer Bauweise zwar kostspieliger, dafür kann der Implantataufbau individuell beschliffen werden, was eine optimale Ausrichtung der Zahnkrone, -brücke oder -prothese gewährleistet. Auch die Kombinationsmöglichkeiten sind durch die Trennung von Implantatkörper und -aufbau vielseitiger, da der Aufbau frei gewählt werden kann. Im Seitenzahnbereich werden daher auch vermehrt zweiteilige Implantate eingesetzt, da der Bereich einer hohen Kaubelastung standhalten muss. Durch die Kombination eines Titan-Pfostens mit einer Vollkeramik-Krone kann beispielsweise ausreichend Stabilität erzielt werden.

Ob in Ihrem Fall ein ein- oder zweiteiliges Implantat geeignet ist, hängt nicht nur von der Position des Implantates, sondern auch Ihrer Kiefer- und Zahnstruktur ab. Unsere Zahnärzte beraten Sie gerne, welche Form und welches Material für Sie die beste Lösung darstellt. Vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer spezialisierten Partnerpraxen.

 

Diese Leistung erhalten Sie bei folgenden Praxen:


MVZ Dr. Siebers GmbH
MVZ Stiller GmbH
ZZB-Zahnmedizinisches Zentrum Berlin
Kleinsman Varzideh MVZ GmbH
MVZ Thiemer Heermann GmbH
J2 Jendritzky & Kollegen
Dentaloft
Dr. Dr. Wolfgang Kater & Kollegen
MVZ Giesenhagen und Kollegen GmbH
Zahnkultur
Dr. Rossa & Kollegen
Dr. Baader & Kollegen
DRQ | Dr. Bernd Quantius & Kollegen
Zahnärzte Kaiserstraße
Zahnarztpraxis an der Stadtbibliothek
Opus DC
Prof. Dr. Bergmann & Kollegen - Zentrum für Zahngesundheit
Dentalplus
Creative Zahnärzte