Kompositfüllungen


Kompositfüllungen eignen sich sehr gut, um kleinere Zahndefekte zu korrigieren. Der verwendete Werkstoff Komposit besteht aus einer Zusammensetzung von Kunststoffen und Silikaten, inklusive kleinster Glaspartikel.

Eingeordnet wird diese Zahnfüllung bei den Kunststoff-Varianten, besitzt jedoch ähnliche Eigenschaften wie die dentale Keramik. Die Entwicklung dieser Füllstoffe hat dazu geführt, dass sich Komposite sehr gut verarbeiten lassen, sich ästhetisch der Zahnfarbe optimal anpassen und haltbare Versorgungen von Schneide- und Backenzähnen darstellen.

Sie werden von Zahnärzten in der einfachen beziehungsweise mehrschichtigen Technik in den Zahndefekt eingebracht.

Versorgung kleiner Zahndefekte

Zunächst wird die kariöse Stelle des Zahns entfernt und die Zahnoberfläche gesäubert und getrocknet. Im zweiten Schritt wird die Oberfläche aufgeraut und der Kleber eingebracht. Das vorbereitete Komposit wird in das „Loch“ im Zahn eingefüllt.

Mit einem blauen Speziallicht wird das Ganze ausgehärtet. Die Passgenauigkeit wird geprüft und bei Bedarf angeglichen.

Versorgung größerer Zahndefekte

Für größere Zahndefekte wird die Mehrschichttechnik herangezogen. Dieses Verfahren ist um einiges aufwendiger als das vorher erwähnte. Sie werden auch in einer Zahnarztsitzung damit behandelt und die Füllung wird fertiggestellt, aber das Vorgehen ist ein anderes.

Das Komposit wird nicht in einer einzigen Gabe zur Korrektur des Zahns verwendet, sondern in mehreren Schichten in den Zahn eingebracht. Eine Polymerisation mit dem blauen Licht fällt bei jedem dieser Schritte an.

Aufgrund der Materialeigenschaft, beim Aushärten etwas zu schrumpfen, kommt der Zahnarzt der Bildung von feinsten Rissen oder Spalten zuvor. Diese wären Eingangstor für neue Karies.

Mit den mehrfach geschichteten Kompositen sichert man die Langlebigkeit dieses Zahnersatzes ab.

Klebetechnik

Die sogenannte dentinadhäsive Mehrschichtrekonstruktion beschreibt die besondere Klebetechnik, welche hierbei mit den Kompositen verbunden ist. Es lassen sich auf diese Weise beeindruckende ästhetische Lösungen für die Wiederherstellung der erkrankten Zähne schaffen.

Die spezielle Klebetechnik führt dazu, dass das Komposit und der Zahn eine feste und stabile Verbindung eingehen. Von Vorteil ist auch, dass nur die Karies-Läsion entfernt wird, sodass substanzschonend gearbeitet werden kann.

Mehrfarbtechnik

Die Mehrfarbtechnik bietet eine Optimierung der Zahnästhetik. Jede einzelne Schicht erhält eine unterschiedliche Farbstärke, wodurch die endgültige Füllung sich sehr nahe am natürlichen Vorbild bewegt.

Die Füllung verschwindet geradezu und ist so unauffällig, dass ein äußerer Betrachter diese nicht wahrnimmt.

Diese Leistung erhalten Sie bei folgenden Praxen:


Zahnarztpraxis am Backofenwall
Zahnzentrum Bellheim, Dr. Meyer & Kollegen MVZ GmbH
MVZ Dr. Siebers GmbH
J2 Jendritzky & Kollegen
Dr. Kaiser, Schumacher & Kollegen
Dentaloft
Dental Center Gangelt
Zahnarztpraxis Dr. Wiethoff & Kollegen
Zahnklinik ABC Bogen MVZ GmbH
Praxis Prof. Volland & Kollegen
ZahnZentrum Nordwest
Minden / Dr. Sensmeier & Kollegen MVZ GmbH
DRQ | Dr. Bernd Quantius & Kollegen
Zahnärzte Kaiserstraße
doc.böttcher & Kollegen
Zahnarztpraxis an der Stadtbibliothek
MVZ Eifel Dr. Dr. Jakobs und Kollegen
Opus DC
Prof. Dr. Bergmann & Kollegen - Zentrum für Zahngesundheit
Zahnmedizinische Praxisklinik Dr. Philipp Stoll
Creative Zahnärzte