CMD und Funktionsdiagnostik


Unter der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) wird sowohl eine Funktionsstörung und Verspannung der Kaumuskulatur und Kiefergelenke als auch Überlastung einzelner Zähne verstanden, die wiederum Schmerzen im Gesicht- und Kaubereich verursachen können. Auch Beschwerden über den Kiefer hinaus wie beispielsweise Schwindel, Kopf- und Nackenschmerzen oder Ohrensausen (Tinnitus) können die Folge einer Funktionsstörung sein. Als Ursachen für CMD gelten z.B.:

  • Zahn- und Kiefer-Fehlstellungen
  • andauernder Stress
  • eine falsche Schlafposition
  • Gelenkentzündungen
  • oder eine Verletzung der Halswirbelsäule bzw. des Kiefers

Ob eine Dysbalance des Kaufapparates bzw. Kieferbereichs vorliegt, kann mit Hilfe der manuellen und instrumentellen Funktionsdiagnostik herausgefunden werden. Bei der manuellen Funktionsdiagnostik wird die Kiefermuskulatur des Patienten durch den Zahnarzt abgetastet und überprüft, ob muskuläre Verspannungen vorliegen. Die instrumentelle Funktionsdiagnostik hingegen analysiert die Kieferbewegungen und Kieferstellung des Patienten mit Hilfe eines Gesichtsbogens und Bewegungssimulators. Dadurch erhält der behandelnde Zahnarzt wertvolle Erkenntnisse über eventuelle Störungen im Bewegungsablauf und kann daraufhin die notwendigen Zahn- und Kiefer-Korrekturen vornehmen.

Funktionsstörungen mit Hilfe der Funktionstherapie behandeln

Sofern bei einem Patienten eine Funktionsstörung festgestellt wird, kann das nächtliche Tragen von Aufbiss-Schienen die Beschwerden deutlich lindern. Die Kunststoff-Schienen werden in unseren verbundeigenen Praxislaboren hergestellt und sorgen dafür, dass der Zahnschmelz der Betroffenen durch das Zähneknirschen oder Kieferpressen keinen Schaden nimmt. Gleichzeitig führt der Einsatz von Knirsch-Schienen dazu, dass die Kaumuskulatur und Kiefergelenke entspannt werden. Zudem kann auch eine Zahnkorrektur mit Hilfe einer gezielten Schienentherapie vorgenommen werden. Unsere Zahnärzte beraten Sie gerne bezüglicher Ihrer Behandlungsmöglichkeiten – ob in unseren Zahnarztpraxen oder zuhause durch Dehnübungen oder Wärmeanwendungen. Häufig empfiehlt sich zudem eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen, um Ihre Beschwerden vollumfänglich und langanhaltend zu lösen.

Diese Leistung erhalten Sie bei folgenden Praxen:


Zahnzentrum Bellheim, Dr. Meyer & Kollegen MVZ GmbH
MVZ Dr. Siebers GmbH
ZZB-Zahnmedizinisches Zentrum Berlin
J2 Jendritzky & Kollegen
Dr. Kaiser, Schumacher & Kollegen
Starcke & Kollegen MVZ GmbH
Zahnmedizinisches Zentrum Am Rothaarsteig MVZ GmbH
OrthoCenter Fachzentrum für Kieferorthopädie
Zahnzentrum Detmold
Dental Specialists
die Pluszahnärzte®
Dentaloft
Zahnarztpraxis Dr. Wiethoff & Kollegen
Zahnklinik ABC Bogen MVZ GmbH
Praxis Prof. Volland & Kollegen
ZahnZentrum Nordwest
Zahnkultur
Elephant 5 Dental Intelligence
Dr. Baader & Kollegen
Minden / Dr. Sensmeier & Kollegen MVZ GmbH
DRQ | Dr. Bernd Quantius & Kollegen
Zentrum für moderne Zahnheilkunde
Dr. Eberle & Kollegen
Zahnarztpraxis an der Stadtbibliothek
H3 MVZ
Zahnärzte Rotenburg
MVZ Eifel Dr. Dr. Jakobs und Kollegen
Opus DC
Zahnärzte und Implantatzentrum
ZahnMedizin Sürenheide
Zahnmedizinische Praxisklinik Dr. Philipp Stoll
Zahnarztpraxis Dr. MSc. Clemens Frigge Marta Dinstak