Zum Hauptinhalt springen

Wir haben ein Herz für Praxen, die ohne uns nicht praktizieren könnten.

Das Ziel von zahneins ist klar: Gemeinsam mit den angeschlossenen Zahnarztpraxen wollen wir einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die zahnmedizinische Versorgung in Deutschland professionell weiterzuentwickeln und abzusichern. Dabei blicken wir nicht nur, aber insbesondere auf ländliche Gebiete, in denen das Risiko steigt, dass Alteigner sich ohne Nachfolger zur Ruhe setzen. Wie wir den Fortbestand von gewachsenen Praxisstrukturen ermöglichen wollen? Indem wir die Übergabe vom Alteigner der Praxis zum jungen Zahnarzt intensiv begleiten. Eine geregelte Nachfolge ist gleich doppelt gut. Denn kann die nachfolgende Zahnärztegeneration auf diesem Fundament aufbauen, kommt dies letztendlich auch den Patienten zugute. Ein wesentlicher Synergieeffekt in unseren Augen! Denn wichtig ist uns, dass die Bedürfnisse aller Beteiligten – vom Zahnarzt über den Praxis-Mitarbeiter bis zum Patienten – gleichermaßen Berücksichtigung finden.

Bohrer
Interdentalbürste

»Den deutschen Dentalmarkt fit für die Zukunft zu machen – und zwar auch in strukturschwachen Gebieten: Das ist unser Ziel. Und darin sehen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung als zahneins, der wir bestmöglich nachkommen wollen. «

Thomas Helmreich(CFO)
Gutachten Versorgungslage:

Der Grund für den Verbund

Warum überhaupt sollten sich Zahnarztpraxen zu einem Verbund zusammenschließen? Welchen Nutzen hat er für die Gesellschaft und welchen Nutzen hat damit auch zahneins? Der Anteil der Zahnmedizinischen Versorgungszentren (ZMVZ) mit Beteiligung von privatem Kapital an den deutschen Einzelpraxen ist noch relativ gering. Fest steht aber: Die Entwicklung der zahnärztlichen Versorgung in Deutschland steht im Spannungsfeld zum demografischen Wandel. Viele Zahnärzte werden in naher Zukunft ihre Praxen altersbedingt aufgeben, gleichzeitig sind nicht genug junge Zahnärzte bereit, diese Praxen zu übernehmen. Sie streben vermehrt das Angestelltenverhältnis an, da sie die Investitionskosten einer eigenen Praxis scheuen und Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance legen.

Zahnheimat
Zahnklinik ABC Bogen MVZ GmbH
Zahnärzte Reinecken und Kollegen
Starcke & Kollegen MVZ GmbH
Zahnärzte Rotenburg Dr. Jacobs & Kollegen
ZahnZentrum Nordwest
Dr. Kaiser, Schumacher & Kollegen
doc.böttcher & Kollegen
MVZ Dr. Siebers GmbH
MVZ Stiller GmbH
ZZB-Zahnmedizinisches Zentrum Berlin
Minden / Dr. Sensmeier & Kollegen MVZ GmbH
MVZ Dr. Jürgen Pfötsch GmbH
Zahnzentrum Detmold
ZahnMedizin Sürenheide Dr. Merten & Kollegen
Kleinsman Varzideh MVZ GmbH
Zahnarztpraxis Dr. Wiethoff & Kollegen
Zahnarztpraxis Dr. MSc. Clemens Frigge Marta Dinstak
MVZ Thiemer Heermann GmbH
Zahnärzte Kaiserstraße
Zahnmedizinisches Zentrum Am Rothaarsteig MVZ GmbH
MVZ Giesenhagen und Kollegen GmbH
Dental Specialists
MVZ die Pluszahnärzte®
DRQ | Dr. Bernd Quantius & Kollegen
Zahnkultur
Dental Center Gangelt
Elephant 5 Dental Intelligence
R(h)einzahn
J2 Jendritzky & Kollegen
Dr. Dr. Wolfgang Kater & Kollegen
Dentaloft
Dentalplus
MVZ Eifel Dr. Dr. Jakobs und Kollegen
Prof. Dr. Bergmann & Partner | Zentrum für Zahngesundheit
Dr. Rossa & Kollegen
Zentrum für moderne Zahnheilkunde
Praxis Prof. Volland & Kollegen
Zahnzentrum Bellheim, Dr. Meyer & Kollegen MVZ GmbH
OrthoCenter Fachzentrum für Kieferorthopädie
Zahnärzte an der Stadtbibliothek MVZ GmbH
MVZ OrthoNeo dental Freyung
H3 Zahnärzte
MVZ OrthoNeo dental Dingolfing
Dr. Eberle & Kollegen
Opus DC
Zahn­arzt­praxis am Back­ofen­wall
Dentavida
MVZ ZUI US
MVZ Kids Dental Care
Dr. Baader & Kollegen
Dr. Bauer & Kollegen MVZ GmbH
Zahnmedizinische Praxisklinik Dr. Philipp Stoll
24
%

aller praktizierenden Zahnärzte werden innerhalb der nächsten 5 Jahre in Rente gehen.

64
%

der Studierenden der Zahnmedizin sind weiblich – davon strebt die Mehrheit eine Anstellung an.

Bis 2030 fehlen voraussichtlich
65
000
Beschäftigte

in der Dentalbranche durch den Fachkräftemängel.

Durch den demografischen Wandel werden wir in Zukunft eine
Nachfrage
steigende

nach Dentalbehandlungen in der Altersgruppe 40 bis 70 Jahre verzeichnen.

Genau darin liegt auch der Mehrwert eines Verbunds begründet: ZMVZ können eine wesentliche Rolle in der zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland schaffen und dafür sorgen, dass die Nachfolge-Problematik kompensiert wird. Wie? Das hat das Gutachten des Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR aus dem Juli 2020 zur „Rolle der medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in der zahnärztlichen Versorgung“ herausgearbeitet.

Auf einen Blick: Was für einen Praxisverbund spricht

Ein Verbund wie zahneins

  • trägt aufgrund der Übernahme von Praxen zur Bestandserhaltung bei.
  • sichert eine moderne zahnärztliche Versorgung.
  • legt den Fokus auf Vorsorgebehandlungen und nachhaltige Ergebnisse.
  • schränkt die Behandlungsfreiheit der Zahnärzte nicht ein.
  • bietet höhere Kapazitäten und schnellere Therapien.
  • ermöglicht durch eine gesicherte finanzielle Basis die Etablierung moderner Praxis-Konzepte.

Nicht nur fußt das Verbundskonzept von zahneins auf diesen Argumenten – auch zahlreiche Partner-Praxen konnten wir mittlerweile von ihnen überzeugen.

(Infobasis: Gutachtens des WifOR Institutes Darmstadt aus dem Juli 2020 zur „Rolle der medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in der zahnärztlichen Versorgung“)

Gut durchdacht ist ganz gewonnen.

Damit möglichst alle Patienten – ob Stadt- oder Landbewohner – zahnmedizinisch hochwertig versorgt sind, unterstützt zahneins seine Partnerpraxen auf unterschiedliche Weise. Wesentlich sind dabei zwei Punkte: mit einer durchdachten Nachfolgeregelung die Praxis in die Hände junger, gut ausgebildeter Zahnmediziner zu geben und sie mit modernster Technik auszustatten. Und die Rahmenbedingungen in den Praxen so zu gestalten, dass Menschlichkeit und Zeit für die Patienten großgeschrieben werden. Konkrete Beispiele, dass das Konzept aufgeht? Aber gerne:

Kugelschreiber

Zahnheimat

Mit Standorten in Esens und Westerholt vereinen die Zahnärzte unserer Partner-Praxis Zahnheimat ihre Liebe zum Norden mit ihrer Passion für Zahngesundheit – und gewährleisten gleichzeitig eine qualitativ hochwertige zahnmedizinische Versorgung in Ostfriesland. Davon profitieren nicht nur die Patienten, sondern die gesamte Region, für die die Zahnheimat ein attraktiver Arbeitgeber ist.

Im norddeutschen „Schmuddelwetter“ schafft die Zahnheimat eine Heimat für die Zahngesundheit ihrer Patienten. Ein herzlicher Empfang und das einladende Ambiente tragen hier ebenso zu einem Lächeln bei wie die moderne Praxisausstattung und die kompetente Behandlung.

Hier weiß man: Heimat ist der Ort, der mein Lächeln bewahrt.

h3 Zahnärzte

Gegründet 1955 und nunmehr in dritter Generation familiengeführt, befindet sich in der Gemeinde Rechberghausen im Vorland der Schwäbischen Alb unsere PartnerPraxis h3 Zahnärzte.

Will man die Essenz dieser Praxis in nur einem Wort erfassen, so trifft es „Ganzheitlichkeit“ am besten. Die vier Zahnärzte und ihr Team vereinen alle Einzelfachrichtungen der Zahnmedizin unter einem Dach. Hand in Hand arbeiten Chirurgen,Implantologen, Kieferorthopäden und Zahntechniker mit nur einem Ziel: das Beste für den Patienten zu bieten. Unterstützt wird das Team dabei durch modernste Praxisausstattung, von digitaler Röntgentechnik bis zum OP-Dentalmikroskop. Dennoch weiß man in der nunmehr in dritter Generation geführten Praxis: Technik, Fortbildung und Menschlichkeit sind eng miteinander verzahnt. Und nur wenn man all diese Aspekte „ganzheitlich“ berücksichtigt, wird die Behandlung zum Erfolg.

Zahnbürste

Dr. Baader & Kollegen

In den modernen Räumen unserer Partner-Praxis Dr. Baader & Kollegen wirken die alten Schwarz-Weiß-Fotos der Praxis wie ein Relikt aus längst vergangener Zeit. Doch hier weiß man: Tradition gilt es ebenso zu bewahren, wie Innovation voranzutreiben ist.

Gelegen in Mindelheim, einer Kreisstadt im Unterallgäu, ist die Praxis seit 1955 in nunmehr dritter Generation beständig für ihre Patienten da. Den Zahn der Zeit sucht man hier jedoch vergebens. Durch stetige Weiterentwicklung – sowohl technisch als auch fachlich – ist aus der kleinen Ein-Zimmer-Praxis von damals das moderne Behandlungszentrum von heute geworden.
Im hauseigenen Schulungszentrum wird nicht nur das Fachpersonal stetig fortgebildet, sondern auch den Patienten Gelegenheit gegeben, sich über die moderne Zahnmedizin zu informieren. Denn damals wie heute gilt: Im Mittelpunkt steht der Patient.

eins a Vorteile für alle

Bei zahneins profitieren nicht nur die Patienten, auch andere Interessensgruppen genießen überzeugende Vorteile:


Alteigner
  • Verbesserung der Ausstattung und Digitalisierung der Praxis
  • Erleichterung im administrativen Alltag, bei Recruiting und Praxismanagement
  • Unterstützung bei der Nachfolgeregelung
» Eine optimale Übergabe

Zahnärzte
  • Optimale Ausbildung von Zahnärzten und ihren Teams
  • Ausstattung der Praxis nach moderneren Standards von Wissenschaft und Technik
  • Erleichterung im administrativen Alltag, bei Recruiting und Praxismanagement
  • Konzentration auf den Kern des  Berufs und den Patienten
  • Lebendiges Netzwerk mit Synergieeffekten und fachlichem Austausch
» Ein optimaler Handlungsrahmen

Praxisteams
  • Persönliche Weiterentwicklung durch Vernetzung
  • Wohnortnahe Stellenangebote
  • Diverse individuelle Karrieremöglichkeiten bundesweit
  • Interessante Fort- und Weiterbildung
  • Moderne Arbeitsbedingungen mit digitalisierten Workflows und moderne Zahnmedizin mit höchsten Hygiene- sowie Qualitätsstandards
» Ein optimales Arbeitsumfeld
Kontakt

Werde
zahneins Partner